Am 14. Februar stellten wir uns und unser Wahlprogramm in einer gut besuchten Veranstaltung vor.

Wir waren schon sehr gespannt, wie viele Besucher kommen würden. Zumal Valentingstag war und die Fastnacht in Franken 2020 live vom BR übertragen wurde. Unsere Öffentlichkeitsabreit hat sich gelohnt! Viele Interessierte verbrachten in offener und kommunikativer Atmosphäre einen angeregten Abend mit uns.

Unsere Bürgermeisterkandidatin Patricia Müller führte durch den Abend. Nach einer kurzen Begrüßung stellten sich die einzelnen Kandidat*innen auf ihre eigene, sehr unterschiedliche Art vor. Sie legten ihre Vorstellungen für die Gemeinde und die Gemeinderatsarbeit dar – Zwischenapplaus zeigte Zustimmung der Zuhörer. Alle Details zu unseren Kandidat*innen können hier auf der Webseite unter “Gemeinderäte für Greifenberg” oder in unserer Broschüre nachgelesen werden.

Ein Monolog der Bewerber – nein Danke! Aktiv banden wir unsere interessierten Besucher in unsere Präsentation ein. Ihre Meinung ist uns wichtig! Daher stellten wir die Frage: “Welche Anliegen und Wünsche haben Sie für unsere Gemeinde?” Decken sich unsere Themen mit denen der Gäste?

In zahlreichen Arbeitstreffen haben wir uns mit den Fragen: “Was braucht Greifenberg? Was bringt uns alle voran? Was kann bleiben? Was läuft von selbst? Wo braucht es Impulse?” auseinander gesetzt. Dabei haben wir uns natürlich auf die Ergebnisse der ISEK-Befragung sowie auf unsere eigenen Erfahrungen gestützt. Fleißig wurde geschrieben! Wir sind überwältigt, wieviele Anregungen formuliert wurden.

Während der Auswertung der Anliegen und Wünsche interviewte Gernot Langenbeck unsere Bürgermeisterkandidatin Patricia Müller. Sie beantwortete auf kompetente und kurzweilige Art und Weise die ihr gestellten Fragen wie:

  • Wer bist Du, wo kommst Du her?
  • Wofür hast Du Dich in unserer Gemeinde engagiert?
  • Kannst Du uns etwas zu Deinen Aktivitäten im Gemeinderat und über Deine kommunalpolitische Arbeit erzählen?
  • Warum bist Du die richtige Bürgermeisterkandidatin?
  • Was erwartet uns, wenn Du Bürgermeisterin bist?
  • Wie wirst Du mit dem neu zusammengesetzten Gemeinderat umgehen?

Sie legte ihre Vorstellungen der Aufgabenstellungen für die nächsten sechs Jahre offen. Aus den Erfahrungen ihrer aktuellen Gemeinderatstätigkeit sprach sie konkret Dinge an, die es zu verbessern gilt. Das A & O sind natürlich Transparenz und Informationsaustausch. Sie möchte die Bürger*innen informieren und involvieren z.B.

  • durch Information in der Gemeindezeitung über die Themen aus dem Gemeinderat, um so 
mehr Einblicke in die Arbeit des Gemeinderates zu geben.
  • 
Rederecht für alle Bürger*Innen vor jeder Gemeinderats- /Bauausschusssitzung.

Ich sehe mich als Netzwerkerin, die sich im konstruktiven Dialog mit allen Beteiligten für die Belange der Bürger*innen einsetzt. Als Integrationsfigur habe ich bereits Kontakt zu unseren Nachbargemeinden und pflege diese in unterschiedlichen Bereichen. Meine größten Stärken sind mein kommunikatives Talent, die Fähigkeit Menschen für gemeinsame Ziele zu begeistern und die Vorhaben konsequent zu verfolgen und durchzusetzen.

Mit welchen weiteren Vorstellungen Patricia Müller ihre Bürgermeistertätigkeit umsetzen will, ist hier auf der Webseite unter “Bürgermeisterin für Greifenberg” und in der Broschüre konkret aufgezeigt.

Anschließend kam das Auswertungsteam mit Sabine Seifert, Ameli Peters und Matthias Knebel zum Zug. Und ja, beeindruckt stellten wir alle fest, wie viele der Themen, die von unseren interessierten Besucher*innen gefordert wurden, mit unseren Themen & Zielen übereinstimmten. Das hat unsere Arbeit der letzten Monate bestätigt. Zur Auswertung der Zettel im Detail stellen wir in Kürze einen weiteren Artikel ein.

Mit der Enthüllung unserer Plakate zu den Zielen haben wir den sehr entspannt gestalteten Abend zu einem bunten Abschluss gebracht. Eine Übersicht dazu findet sich hier auf der Webseite unter “Wofür wir stehen – LWD-Themen“. Unsere Themen stellen wir im Detail nach und nach unter “Aktuelles” vor.

Wir bedanken uns bei allen unseren Besucher*innen für die sehr positive Resonanz und ihre Aufmerksamkeit. Wir freuen uns auf weitere, vertiefende Gespräche mit allen Greifenberger Bürger*innen.